Aktuelles

Neuigkeiten aus dem AKTF

Hier finden Sie neben dem monatlich erscheinenden Newsletter des Arbeitskreises, dessen Ausgaben Sie unten aufrufen können, stets einige aktuelle Informationen zu den diversen Aktivitäten, die im Arbeitskreis laufen.

DoktorandInnenkolloquium 2017

Das nächste DoktorandInnenkolloquium findet am 9. und 10. Oktober 2017 in Staufen im Breisgau (Raum Freiburg) statt. Es wird in Kooperation zwischen dem Arbeitskreis und der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft durchgeführt.

Interessierte DoktorandInnen konnten sich bis zum 31. Mai 2017 bei den Organisatoren Tim Freytag (AKTF) und Anita Zehrer (DGT) bewerben. Hier die näheren Informationen sowie das Programm!

Deutscher Kongress Geographie in Tübingen 29.9. – 5.10.2017

Wie in den Jahren zuvor wird der Arbeitskreis auch 2017 beim Deutschen Kongress Geographie in Tübingen vertreten sein und zwar einmal mit einer Fachsitzung und desweiteren mit einem Get Together (nicht nur) für die Mitglieder des Arbeitskreises:

  • „Zwischen Krisen und Entwicklungspotenzialen: Tourismus in der  Arabischen Welt“ – so lautet das Thema der Fachsitzung, die am 3.10.2017 zwischen 13.45 und 15.15 Uhr im Raum KB-022 (Kupferbau) stattfinden wird. Als prominenter Redner konnte Udo Steinbach gewonnen werden.
  • Der Arbeitskreis trifft sich am 1.10.2017 zu einem „Get Together“. Zwischen 17.15 und 18.45 Uhr findet eine sachkundige Führung durch die touristisch sehr attraktive Tübinger Altstadt mit Fahrt in einem Stocherkahn statt. Die Führung endet in einem Lokal, in welchem der intensive tourismuswissenschaftliche Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in lockerer Atmosphäre erfolgen kann.

Treffpunkt für das „Get Together“ am 1.10.2017 ist um 17.15 auf dem Geschwister-Scholl-Platz vor dem Haupteingang zur neuen Aula der Universität.

Jahrestagung 2018   (München, 17./18. Mai 2018)

Es ist etwas Besonderes, die Jahrestagung 2018 des Arbeitskreises für Tourismusforschung!
Sie widmet sich mit „Tourism and Transition“ einem speziellen Thema! Bezogen werden kann das Thema auf den räumlichen Schwerpunkt Südosteuropa, muss es aber nicht sein. Südeuropa (im weitesten Sinn abgegrenzt) kann als Beispielraum fungieren, der in touristischer Hinsicht ohnehin mehr Beachtung verdient hat! Überdies ist die Tagung international ausgerichtet und sie wird in enger Zusammenarbeit mit der Südosteuropa-Gesellschaft durchgeführt. Auch der Standort der Tagung in München dürfte interessant sein! — Neugierig geworden? Hier ist der Call for Papers (download)

 

Hier nun die Links zur aktuellen und zu den bisher erschienenen Ausgaben des Newsletters 2017: