AKTF-Jahrestagung 2019 in Freiburg

„Touristifizierung urbaner Räume“ – so lautet das Thema der  Jahrestagung  des Arbeitskreises im Jahr 2019, die in Kooperation mit dem AK Stadtzukünfte zwischen  22. und  24. Mai 2019 in Freiburg im Breisgau  ausgetragen wird.

Eine zunehmende Bedeutung des Tourismus erfasst seit einigen Jahren zahlreiche Großstädte und wird dort in Zusammenhang mit der Transformation urbaner Räume wirksam. Während zunächst vorwiegend die innerstädtischen Bereiche von dieser Entwicklung betroffen waren, richtet sich die fortschreitende Touristifizierung nunmehr verstärkt auch auf Wohnquartiere abseits der klassischen touristischen Sehenswürdigkeiten. Dies führt zu vielfältigen neuen Erscheinungsformen des Tourismus, die in ihrer Summe als New Urban Tourism bezeichnet werden können. Ein infolge des ansteigenden Tourismusaufkommens erhöhter Nutzungsdruck wird indessen mit dem Schlagwortdes Overtourism in Verbindung gebracht. Für die lokale Bevölkerung und die Reisenden kann eine derart starke Touristifizierung mit erheblichen Belastungen verbundensein.

Die Frage, wie mit dem Tourismusaufkommen umzugehen ist, zählt zu den aktuellen Herausforderungen angesichts von urbanen Transformationsprozessen. Vor diesem Hintergrund laden der AK Tourismusforschung und der AK Stadtzukünfte zu einer gemeinsamen Tagung ein. Die Veranstaltung bietet ein vielfältiges Programm attraktiver Beiträge aus der Stadt-und Tourismusforschung. Ergänzend zu den etwa 30 Fachvorträgen und einer Keynote-Lecture von Johannes Novy (University of Westminster) soll es ein Young-Tourism-Researchers-Forum mit Kurzbeiträgen und eine Posterausstellung geben.

Die Tagung hat zum Ziel, den wechselseitigen Austausch aus dem Blickwinkel unterschiedlicher fachwissenschaftlicher Perspektiven anzuregen und wendet sich auch an Studierende und interessierte Expertinnen und Experten aus der Praxis.

Tagungsprogramm und Anmeldung

Die Tagung beginnt am Mittwoch, 22. Mai 2019 um 17.30 Uhr und endet am 24. Mai 2019 in der Mittagszeit. Das Tagungsprogramm findet sich im Detail hier.

Um sich zur Tagung anzumelden, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular und beachten Sie, dass die Frist zur Anmeldung am 29.4.2019 endet. Falls Sie sich nachträglich anmelden möchten, kontaktieren Sie bitte das Organisationsteam an der Universität Freiburg per E-Mail an: tagung-touristifizierung-2019@web.de

Deutscher Kongress Geographie Kiel 2019

2019 werden es 50 Jahre her sein, dass sich in der Geographie beim berühmt-berüchtigten Geographentag in Kiel 1969 eine veritable wissenschaftliche Revolution ereignet hat! Das Fach Geographie hat sich seitdem gewaltig verändert — auch die Tourismusgeographie, die es 1969 als institutionalisierte Teildisziplin im Mutterfach noch gar nicht gegeben hat!
Nun findet 50 Jahre nach diesem denkwürdigen Geographentag der Deutsche Kongress Geographie vom 25.-30. September 2019 erneut in Kiel statt: Das Kongressmotto „Umbrüche und Aufbrüche. Geographie(n) der Zukunft“ nimmt Bezug zu 1969, will aber mehr noch in die Zukunft weisen.
Der Arbeitskreis Tourismusforschung wird mit zwei Veranstaltungen am Kongress beteiligt sein wird:
  • Mit der Frage „Quo vadis Tourismusgeographie?“ wird sich ein Diskussionsforum mit Theorien, Konzepten und empirischen Befunden zum Stand einer Disziplin, die 1969 noch nicht existierte, beschäftigen (ein kurzes Abstract zum Forum findet sich hier)
  • Die zweite Fachsitzung ist dem Thema „Overtourism! Ende des Tourismus, Ende der Tourismusgeographie?“ gewidmet. Hier finden Sie den CfP. Für die Sitzung können bis 25.1.2019 Vortragsvorschläge (max. 1 Seite) über den folgenden Link
eingereicht werden. Die Organisatoren der beiden Veranstaltungen freuen sich über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme.