DoktorandInnenkolloquium 2018: Köln

Tourismuswissenschaftliches Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden am 08./ 09. Oktober 2018 in Köln

Am 8. und 9. Oktober 2018 hat sich eine Gruppe von Doktorandinnen und Doktoranden an der Deutschen Sporthochschule in Köln für einen intensiven Austausch über aktuelle Fragen der Tourismusforschung getroffen. Die Veranstaltung wurde in Kooperation des AK Tourismusforschung (AKTF) und der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) von Tim Freytag (Freiburg) und Anita Zehrer (Innsbruck) geplant und mit Unterstützung von Ralf Roth (Köln) vor Ort ausgerichtet. Im Anschluss an Kurzbeiträge von vier Doktorandinnen und Doktoranden wurden sechs weitere Promotionsvorhaben ausführlich vorgestellt und in einem regen Austausch diskutiert. Das vorab auf einen kleinen Teilnehmerkreis von etwa 20 Personen begrenzte Veranstaltungsformat mit Workshop-Charakter hatte sich bereits in den vergangenen Jahren bewährt. Die Vortragenden konnten das Kolloquium als geeignete Plattform für einen offenen, disziplinübergreifenden und kritisch-konstruktiven Austausch über die laufenden Arbeiten nutzen.

Am Anfang des ersten Veranstaltungstags standen die Kurzbeiträge von Michael Domsalla (Leuphana), Eva Erdmenger (Trier), Anne Köchling (FH Westküste) und Nora Winsky (Freiburg). Daraufhin präsentierte Steffen Spiegel (Hochschule Bremen / Vechta) im ersten Vortrag seine Arbeiten über „Die Theorie der Destination Governance als Instrument zur Begründung einer Destination – dargestellt am wassertouristischen Potential der Aller“. Stefanie Haselwanter (MCI Innsbruck / Eichstätt-Ingolstadt) richtete mit ihrem Vortrag den Fokus auf „Entrepreunerial Leadership: Ein Erklärungsansatz zur Charakterisierung von entrepreneurial Leadern im räumlichen Handlungskontext. Das Programm wurde durch einen Rundgang über das Gelände der Deutschen Sporthochschule und ein gemeinsames Abendessen abgerundet.

Zum Auftakt des zweiten Tages präsentierte Astrid Keller (Duisburg-Essen) ihr Dissertationsprojekt in einem Vortrag zum Thema „Tourismus als Instrument zur nachhaltigen Entwicklung und zum Ausgleich räumlicher Disparitäten in Ecuador: Das Fallbeispiel Mindo“. Im anschließenden Beitrag zum Promotionsvorhaben von Maximilian Witting (LMU München) ging es um „Wirtschaftliche Effekte des Klimawandels für den Skitourismus – eine nachfrageseitige Betrachtung am Beispiel dreier bayerischer Skigebiete“. Marlena Passauer (LMU München) stellte ihre Forschungsarbeiten über „Das Segment der Nicht-Reisenden in Deutschland“ vor. Im sechsten Vortrag präsentierte Julian Reif (FH Westküste / Bonn) sein Promotionsvorhaben zum Thema „Aktionsräumliches Verhalten in städtischen Destinationen – ein Vergleich digitaler Methoden zur mobilen Positionierung von Touristen“.

Aus den Vorträgen wurden die Beiträge von Stefanie Haselwanter und Marlena Passauer für die Prämierung mit dem Best Paper Award 2018 der DGT ausgewählt. Die Verleihung des Preises erfolgt anlässlich der DGT-Jahrestagung im November 2018 in Sankt-Peter-Ording und Husum. Die Teilnahmemodalitäten für das nächste Tourismusforschungskolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 von AKTF und DGT bekanntgegeben.

Tim Freytag und Anita Zehrer

DoktorandInnenkolloquium 2017: Staufen im Breisgau

Das DoktorandInnenkolloquium fand am 9. und 10. Oktober 2017 in Staufen im Breisgau (Raum Freiburg) statt. Die Veranstaltung wurde in Kooperation zwischen AK Tourismusforschung (AKTF) und Deutscher Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) von Tim Freytag (Freiburg) und Anita Zehrer (Innsbruck) geplant und ausgerichtet. Es war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Hier die näheren Informationen sowie das Programm!

„DoktorandInnenkolloquium 2017: Staufen im Breisgau“ weiterlesen

Doktorandenkolloquium 2016: Worms

Im Jahr 2016 fand das vom AKTF und der DGT (Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V.) gemeinschaftlich organisierte Doktorandenkolloquium im Rahmen der Jahrestagung der DGT am 9. November in Worms statt.

Programm

Es wurden neun Dissertationsprojekte zu nachfolgenden Themen präsentiert:

  • Tim Harms: Erlebnisgenese im Naturtourismus
  • Stefanie Haselwanter: Entrepreneurial Leadership im räumlichen Handlungskontext – Charakterisierung und  Rollenverständnis von entrepreneurial Leadern in sozialen Feldern
  • Christine Kühn: Digitalisierung im stationären Reisevertrieb: Der Einfluss von In-Store-Technologien auf das Kaufverhalten
  • Rina Marie Maas-Deipenbrock: Sustainable consumer behaviour in tourism: challenges and opportunities within the discrepancy of consumer needs and sustainability ethics
  • Jörg Männicke: Unternehmerisches Denken und Handeln in der Hotellerie – Eine empirische Analyse auf Individual- und Organisationsebene
  • Diana Müller: Das Erleben von Besuchern in historischen Gärten und Parks ‐ am Beispiel Sanssouci/Potsdam
  • Marlena Passauer: Das Segment der Nie- und Nicht-Reisenden
  • Natalie Stors: Die Rolle von Airbnb in der Ko-Produktion touristischer Räume: Das Beispiel Reuterkiez in Berlin-Neukölln
  • Franziska Thiele: Blogs … Erlebensqualität … Wandertourismus

Doktorandenkolloquium 2014: München

Am 27. und 28. November 2014 fand das Kolloquium in München statt, das in diesem Jahr gemeinsam vom AKTF und der DGT (Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V.) organisiert wurde. An beiden Tagen präsentierten junge NachwuchswissenschaftlerInnen ihre Dissertationsprojekte. Der erste Tag schloss mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Benko.

Programm

Folgende Promotionsvorhaben wurden vorgestellt:

  • Jannes Bayer: Erfolgsfaktoren für partizipatives Besuchermanagement in alpinen Großschutzgebieten
  • Michael Bauder (Albert-Ludwig-Universität Freiburg): Der Einsatz von Geoinformationstechnologie zur Analyse touristischer Mobilität
  • Tim Harms (FH Stralsund / Universität Würzburg): Erlebnisorientierung im Tourismus
  • Silke Laux: Orientierung und Wahrnehmung in der Fremde am Beispiel ausgewählter Gästegruppen in Berlin
  • Sandra Rochnowski: Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine empirische Studie auf Führungsebene im präventiven Gesundheitstourismus
  • Steffen Sahm: Ethical consumers holiday planning – the influence of ethical values on desired benefits
  • Natalie Stors (Univerisät Trier): Authentische Stadterlebnisse durch gemeinschaftliche Nutzung von Wohnraum? Eine Analyse am Beispiel des Marktführers Airbnb in Berlin
  • Nicola Zech: Crisis Management within the Hotel Industry – a Stakeholder Relationship Management Approach

Doktorandenkolloquium 2013: Bad Bevensen

Programm des Doktorandenkolloquiums

Das Doktorandenkolloquium fand zwischen 31. Oktober und 2. November 2013 in Bad Bevensen statt. Folgende laufende Dissertationsvorhaben wurden vorgestellt:

  • Alsaad, Yousef (Leuphana Universität Lüneburg): Local community participation and there role toward sustainable Tourism outcomes: A case study from the world heritage site of Petra-Jordan
  • Bauder, Michael (Albert-Ludwig-Universität Freiburg): Perspektiven für eine integrierte Analyse von GPS-Tracking und Flickr-Daten im Kontext des Tourismus
  • Bauer, Manuela (Ludwig Maximilian Universität München): Internationale Auslandsaufenthalte junger Menschen – eine angebots- und nachfrageseitige Analyse
  • Bohne, Hartwig (Universiät Trier): Fachkräftemangel zwischen internationalem Wettbewerb und demografischem Wandel – Lösungsansätze für die deutsche Hotellerie
  • Böttger, Antje (Ludwig Maximilian Universität München): Optimierung der Landgänge von Flusskreuzfahrttouristen auf Basis der Erwartung und Wahrnehmung zur zielgruppenspezifischen Steuerung der Nachfrage
  • Butzmann, Elias (Universität Würzburg / Hochschule für angewandte Wissenschaften München): Nachhaltiger Tourismus in Großschutzgebieten – eine Bewertung von Naturtourismusprodukten/-segmenten mit dem sustainable yield-Ansatz
  • Gach, Gabriel (Universität Greifswald): Pilgertourismus als alternative Reiseform – Chancen zur Erschließung neuer touristischer Räume, dargestellt am Pommerschen Jakobsweg
  • Knop, Meike (Universität Trier): Klosterreisen – Angebotsstruktur und Motive der Reisenden
  • Kobs, Gesa (Universität Trier): Kleinteiliger lokaler Tourismus im North Rift Valley und in Laikipia, Kenia – mögliche Optimierungsansätze bezüglich Marktzugang und Governance
  • Niklas, Susanne (Universität Trier): Analyse und Entwicklung touristischer Produkte im Geopark Ries – im Vergleich zu anderen Destinationen
  • Pendzialek, Alma Berenice (Katholische Universität Eichstätt / FH Westküste): Performing tourism: Chinese outbound organized mass tourists on their travels through German tourism stages