Nationale Tourismusstrategie


Nationale Tourismusstrategie der Bundesrepublik Deutschland:
Arbeitskreis Tourismusforschung ist im wissenschaftlichen Beirat
vertreten und an der Ausarbeitung beteiligt

Das Center for Innovation and Sustainability in Tourism, C.I.S.T., stellt den wissenschaftlichen Beirat in einem Konsortium, das im Auftrag der Deutschen Bundesregierung die Nationale Tourismusstrategie erarbeitet.

Der Arbeitskreis Tourismusforschung, Mitglied des Vorstandes von C.I.S.T., ist an der Erarbeitung der Strategie aktiv beteiligt. Einer der Bausteine für die Strategie sind Zukunftsdialoge, die in 2020 an verschiedenen Orten in Deutschland durchgeführt werden. An den Dialogen, die sich an sechs von der Bundesregierung verabschiedeten strategischen Zielen orientieren, ist der Arbeitskreis mit einem Grundsatzpapier maßgeblich beteiligt.

Anfrage im Deutschen Bundestag

An der Anfrage im Deutschen Bundestag zur Situation der Tourismuswissenschaft an den Hochschulen in Deutschland ist der Arbeitskreis Tourismusforschung maßgeblich beteiligt!

Auf Anregung von Norbert Kunz, Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes (dtv), konnte sich der Arbeitskreis Tourismusforschung 2019 maßgeblich an der Vorbereitung einer Kleinen Anfrage im Deutschen Bundestag zur zunehmend prekären Situation von Forschung und Lehre in der Tourismuswissenschaft an den Hochschulen in Deutschland beteiligen. Mehr als drei Viertel der Fragen, die an die Bundesregierung gestellt wurden, waren von Seiten des Arbeitskreises beigesteuert worden.

Die Kleine Anfrage, die von Seiten der Bundesregierung in aller Regel schriftlich beantwortet wird, wurde von mehreren Abgeordneten und der Fraktion Bündnis90/Die Grünen in den Bundestag eingebracht. Die Anfrage wurde im Auftrag der Bundesregierung von MdB Thomas Rachel, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung beantwortet. Die Antwort der Bundesregierung wurde als Bundestagsdrucksache mit der Nummer BT-Drs. 19/13599 veröffentlicht und kann hier nachgelesen werden.

ZfTW, Vol. 11, Heft 3/2019

VARIA-Heft

Moderator: ANDREAS KAGERMEIER

INHALT

Hauptbeiträge

Markus Hilpert
Vom sakralen Raum zur regionalen Marke. Place Branding religiös konnotierter Landschaften

Andreas Kagermeier, Lahoucine Amzil, Brahim El Fasskaoui
Entwicklungen der Tourismus Governance in Marokko mit Fokus auf die Region Souss-Massa

Brigitte Wotha, Dörte Beyer
Hoteldirektor vs. Zimmermädchen. Die geschlechtsspezifische berufliche Segregation von Männern und Frauen in der deutschen Tourismusbranche

Julian Reif, Tim Harms, Bernd Eisenstein
Tourist-Sein oder nicht Tourist-Sein? Zur Reputation des Touristen

Nicolai Scherle, Philipp Rosenbaum
Erfolgsfaktor Diversity Management? Konzeptionelle Zugänge und empirische Befunde im Kontext der Aviation-Branche

Aktuelle Forschungsergebnisse und Kurzbeiträge

Geeske Harms, Michael Neumann, Olav Clemens
Motive für CSR bei klein- und mittelständischen Reiseveranstaltern in Deutschland

Eva Erdmenger
Community Resilience in Urban Tourist Destinations. How Beer Garden Romance and a Hygge Localhood Boost Social Capital

Harald Pechlaner, Daniel Zacher
Resilientes Reisen als neues Paradigma? Perspektiven einer Reise zwischen dem Selbst und der Welt

Konferenzbericht

Andreas Kagermeier
Gemeinsame Tagung des AK Stadtzukünfte und des AK Tourismusforschung in der DGfG: Touristifizierung urbaner Räume

Buchbesprechung

Andreas Kagermeier
Thomas Frisch, Christoph Sommer, Luise Stoltenberg, Natalie Stors:
Tourism and everyday life in the contemporary city

SFT 15: Touristifizierung urbaner Räume

Studien zur Freizeit- und Tourismusforschung (SFT)

Band 15

Tim Freytag & Andreas Kagermeier (Hrsg.) (2019):
Touristifizierung urbaner Räume

Eine zunehmende Bedeutung des Tourismus erfasst seit einigen Jahren zahlreiche Großstädte und wird dort in Zusammenhang mit der Transformation urbaner Räume wirksam. Während zunächst vorwiegend die innerstädtischen Bereiche von dieser Entwicklung betroffen waren, richtet sich die fortschreitende Touristifizierung nunmehr verstärkt auch auf Wohnquartiere abseits der klassischen touristischen Sehenswürdigkeiten. Dies führt zu vielfältigen neuen Erscheinungsformen des Tourismus, die in ihrer Summe als New Urban Tourism bezeichnet werden können.
Ein infolge des ansteigenden Tourismusaufkommens erhöhter Nutzungsdruck wird indessen mit dem Schlagwort des Overtourism in Verbindung gebracht. Für die lokale Bevölkerung und die Reisenden kann eine derart starke Touristifizierung mit erheblichen Belastungen verbunden sein. Die Frage, wie mit dem Tourismusaufkommen umzugehen ist, zählt zu den aktuellen Herausforderungen angesichts von urbanen Transformationsprozessen.
Vor diesem Hintergrund haben der Arbeitskreis Stadtzukünfte und der Arbeitskreis Tourismusforschung in der Deutschen Gesellschaft für Geographie vom 22. bis 24. Mai 2019 eine gemeinsame Fachtagung zur „Touristifizierung urbaner Räume“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg veranstaltet.
Der vorliegende Tagungsband dient der schriftlichen Dokumentation eines Teils der Fachvorträge, die im Rahmen der Tagung präsentiert und diskutiert werden konnten.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung (Tim Freytag & Andreas Kagermeier)

Entwicklungslinien und Perspektiven der New Urban Tourism-Forschung
(Christoph Sommer, Luise Stoltenberg, Thomas Frisch & Natalie Stors)

Ist der New Urban Tourist ein Choraster? (Anja Saretzki)

Städtische Quartiere in der Tourismusfalle? Zur Wahrnehmung von
Tourismus und Airbnb in Berlin – Ein Werkstattberich
t (Claus Müller, Anna Laura Raschke, Stefan Brandt, Sybille Frank & Kristin Wellner)

Touristifizierung „stadtverträglich“ machen. Neue Ansätze in der
Berliner Tourismuspolitik
(Nils Grube)

Coworking im Kontext urbaner Räume. Problemzentrierte Einblicke aus diversitätsspezifischer, destinationsspezifischer und stadtplanerischer Perspektive (Nicolai Scherle & Markus Pillmayer)

Der tourismuspolitische Handlungsrahmen urbaner Transformationsprozesse (Franziska Thiele & Nina Martha Dembowski)

Tourismusberatung als Transformationsgenerator städtischer Räume – zu einer Geographie des Wissens (Karlheinz Wöhler)

Link zur Verlagsseite